Am vergangenen Donnerstag besuchten 35 junge Musikerinnen und Musiker unseres Jugendorchesters
ein Konzert des HR-Sinfonieorchesters. Im Großen Sendesaal des Hessischen Rundfunks lauschten die Jugendlichen
den Klängen von Georg Friedrich Händels „Wassermusik“ , Bedrich Smetanas „Die Moldau“ und Paul Dukas‘ „Der Zauberlehrling“.
Dirigiert wurde das HR-Sinfonieorchester von Giedrė Šlekytė. Alle Teilnehmer des Orchesterausflugs waren von diesem beeindruckenden Klangerlebnis begeistert. Die Jugendleitung des Musikverein Weiskirchen ist stets bemüht seiner Jugend - neben dem eigenen gemeinsamen musizieren - ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Bezug zur Musik zu bieten. Es wird daher nicht der letzte Ausflug dieser Art gewesen sein.

Wir freuen uns jederzeit über neue Mitglieder, aber auch über Förderer.
 
Pizzaessen
 
Zum Jahresabschluss ist das Jugendorchester vom MVW zum Pizzaessen eingeladen. Man trifft sich zum gemütlichen Beisammensein im Pompeij in Weiskirchen. Anja und Irene verabschieden die jugendlichen Musiker dann in die Weihnachtspause. Am ersten Donnerstag nach den Ferien geht die Probe im neuen Jahr wie gewohnt weiter.
 Das Jugendorchester des Musikvereins Weiskirchen auf Jugendfahrt

Am letzten Oktoberwochenende begaben sich 24 junge Musiker und Musikerinnen des MVW in Begleitung von 4 Erwachsenen auf den Weg ins Rheintal nach Oberwesel.
Dort verbrachten die jungen Musikerinnen und Musiker drei ereignisreiche, musikalische Tage zusammen. Die Jugendherberge wurde genutzt für intensive Proben und natürlich besonders zur Vorbereitung auf das bevorstehende Adventskonzert.

Nach der Ankunft am Freitag wurden die Zimmer bezogen und es war zunächst Freizeit angesagt. Das Betreuerteam unternahm abends nach dem Essen mit der Gruppe eine Nachtwanderung mit Taschenlampen. Besonders dabei war sicherlich der nächtliche Ausblick von der Burg in Oberwesel ins Rheintal.

Am nächsten Morgen konnten die Proben nach einem gemeinsamen Frühstück sofort starten. Die Jugend des MVW konnte mit ihrer Dirigentin in aller Ruhe musizieren und hatte gemeinsam sehr viel Spaß! An einem Stück zu feilen und die unterschiedlichen Temperamente der Musiker sowie Instrumente aufeinander abzustimmen, ist bei einem Probenwochenende viel einfacher umzusetzen als im normalen Probenalltag. So wurde der Tag optimal ausgenutzt. Die Pausen wurden gerne auf dem der Herberge angeschlossenen Spielplatz verbracht.

Auch am Sonntag ging es nochmal in den Probenraum, und nach dem Mittagessen wartetet der Bus bereits vor der Tür der Herberge.

Die gemeinsame Tour stellte eine spaßige Abwechslung zum Probealltag dar und war für alle Teilnehmer eine tolle Sache.

Der Musikverein und seine Orchester für Jung und Alt freuen sich immer über neue Mitglieder.